Der Smoking ist heute der Botschafter der eleganten Abendmode. In der Rangliste der Herrenmode steht er unter dem Frack, der seit jeher den „white tie“-Stil ausdrückt. Im XXI. Jahrhundert ist er ein Synonym für guten Geschmack und Genuss. Welche Regeln sind mit dem Tragen eines Smokings verbunden und wann sollte man ihn anstelle eines Anzugs wählen?
Der Smoking ist die formelle Herrenbekleidung, die den Frack aus den Salons verdrängte. Heutzutage ist es das beliebteste Outfit bei feierlichen Zeremonien. Er ist der Vertreter des „black tie“-Stils, dem die Gäste von offiziellen Empfängen, die nach Einbruch der Dunkelheit stattfinden, verpflichtet sind. Dies ist die erste Regel im Zusammenhang mit dem Smoking. Ansonsten sollte es in schwarz oder marineblau geschnitten sein, hochwertiges Material. Eine Ausnahme ist der helle („tropische“) Smoking, der nur bei sommerlichen, eleganten Festen auftreten kann. Gegen die Regeln sind Smoking-Hybride in hellen Farben oder kastanienbraun oder flaschengrün.
Das klassische Smoking-Sakko hat regelkonforme Schalkragen, die mit glänzender Seide oder Satin überzogen sind. Knöpfe und Hosenekloben sollten ebenfalls aus Satin oder Seide sein. Die Begründung dafür ist, den Smoking im Blitzlichtgewitter der starken Lichter, die alle Abendveranstaltungen und Galas begleiten, dezent erstrahlen zu lassen. Weniger häufig verwendet, aber dennoch akzeptabel, sind zweireihige Jacken, die die Schultern und die Taille stärker betonen.
Neben dem Sakko ist bei einem Smoking eine perfekt geschnittene Hose nicht weniger wichtig. Ohne Bündchen, aber dezent mit Seitenstreifen angereichert. Es ist wichtig, auf ihre richtige Länge und Breite zu achten. Um die männliche Figur zu betonen, sollte der Smoking einen breiten Gürtel haben, der hilft, unerwünschte Rundungen zu verstecken. Sie sollte aus glänzendem Material in der Farbe der Hose bestehen. Die Hauptidee bei der Verwendung eines Gürtels ist es, mögliche Falten oberhalb der Hosenlinie zu verbergen. Der Gürtel sollte mit einem weißen Hemd kombiniert werden, für das ebenfalls einige Regeln gelten. Das Wichtigste ist die Farbe, bei der keine Kompromisse eingegangen werden. Das Smokinghemd hat Manschettenknöpfe und eine Knopfleiste, um die Knöpfe zu verbergen. Der durchbrochene Kragen ist mit Schwarz verziert, daher auch der Name „schwarze Krawatte“, bzw. „schwarze Fliege“.
Auch Schuhe und Accessoires sind von großer Bedeutung. Ein weißer Leinenkissenbezug sollte in die Bruschetta gelegt werden. In das Knopfloch sollte eine bescheidene Blütenknospe gesteckt werden. Diese Details sind der Schlüssel zur Eleganz des Smokings. Die Kirsche auf dem Sahnehäubchen des Smokings sind die Schuhe, die es nur in Schwarz gibt. Es lohnt sich, klassische Pilotenbrillen zu wählen. Der Nachteil ist die Auswahl an anderen Schuhmodellen, vor allem in Brauntönen.
Männer, die formelle Herrenmode schätzen, sollten sich mit den Inspirationen und Designs der heimischen Marke Lavard vertraut machen. In Anerkennung der oben genannten Prinzipien und in Anlehnung an die Traditionen der klassischen Herrenmode kreiert die Marke hochwertige formelle Kleidung. Eine Garantie für die Kundenzufriedenheit ist die höchste Produktklasse und die exquisite Liebe zum Detail und zur Ästhetik der Verarbeitung. Das vielfältige Lavard-Sortiment ermöglicht es jedem Mann, eine komplette Abendgarderobe zusammenzustellen und einen spektakulären Eindruck zu hinterlassen. Shop Lavard

Back to top